Nachlese zur STB am 30.6.2010 in Stuttgart


Erfahrungsbericht von S. Corinsky:

„Weihnachtsfeiern“  lautete das Thema in diesem Jahr. Das konnte man vor allem im Ausstellungsraum erkennen. Denn im hinteren Bereich gab es Schlittschuhlaufen auf einer weißen Folie (!), Reiten auf einem elektrischen Rentier ähnlich wie auf einem Rodeo-Pferd, gebrannte Mandeln, Zuckerwatte und Waffeln mit weihnachtlicher Musik hinterlegt. Wirklich schön gemacht. Wenn man von den sommerlichen Kleidern der Besucher mal absah, konnte man richtig in Weihnachtstimmung kommen. All diese Dinge kann man natürlich mieten (bei Xtreme event service http://www.xtreme-events.de/) und sich so Weihnachtsmarktstimmung in die Firma holen.

Die Ausstellungsfläche wirkte in diesem Jahr noch kleiner als auf der letzten STB in Stuttgart vor zwei Jahren. Im Gespräch mit anderen, konnte ich erfahren, dass z. B. München viel größer ist und auch mehr Besucher hat. Aus eigener Erfahrung kenne ich die STB in Berlin. Auch dort ist sie größer aber die Besucherzahl auch nicht optimal für die Aussteller.

Als ambitionierte Weihnachstfeierplanerin fand ich es in diesem Jahr interessanter auf der Fläche, da es einfach mehr Event-Ideen zu finden gab. Hotels finde ich eher uninteressant, da ich die auch in verschiedenen übersichtlichen Katalogen recherchieren kann.

Zu den drei Vorträgen, die ich besuchte:

1. „Know-how Events: Der schnelle Weg zu mehr Umsatz!“ mit Siegfried Haider.

Im Vergleich zu seinem Vortrag im letzten Jahr auf der stb in Berlin, gab es dieses Mal mehr brauchbare Informationen und keine reine persönliche Verkaufspräsentation ohne Nutzen für den Zuhörer für sein Unternehmen. Das war also besser. Für Anfänger im Bereich Events war der Vortrag sicherlich informativ, für mich war es ein Anstoß, nochmal über Themen wie Zielsetzung und -verfolgung sowie Umsatzerfolge von Events nachzudenken.

2. „Mach den Goldfisch – jeden Tag! Und übertreffen Sie die Erwartungen Ihrer Kunden“ mit Marcus Smola

Das war doch mal ein sehr charmanter und unterhaltsamer Vortrag, der wirklich Spaß machte und mich inspirierte. Ab jetzt nenne ich mich Verblüffungsmanager. Denn in diesem Vortrag ging es darum, Kunden mit kleinen Aktionen, die nicht viel Kosten aber große Wirkung zeigen, zu verblüffen. Herr Smola (Best Western Hotels) begeisterte mich mit kleinen Anekdoten, vielen guten Ideen und auch durch seine Gesangseinlagen, die den Vortrag zu einem Erlebnis machten. Danke Herr Smola.

3. „Weihnachtsfeiern 2.0. – So wird die Pflichtveranstaltung zum Team-Erlebnis mit Marc Ulrich

Dieser Vortrag war eigentlich eine Firmenpräsentation von Herrn Ulrich. Er stellte die Arbeit seiner Agentur Weihnachtsplaner.de vor (http://www.weihnachtsplaner.de/). Das ist bei einem kostenlosen Workshop auf so einer Messe kein Grund zu klagen, so lange man als Zuhörer etwas aus dem Vortrag mitnehmen kann. Für Anfänger oder nicht so geübte Weihnachtsfeierplaner gab es Ideen und Impulse einzusammeln. Für mich war keine neue Info dabei. Aber während des Vortrags kamen mir einige gute Ideen.

Und das ist das wirklich Gute an dieser Messe. Während der Workshops sprudeln die Ideen nur so, weil das Umfeld in diesem Moment so inspirierend ist.

Fazit:

Die besuchten Vorträge waren es wert, hinzugehen, zumal die Teilnahme kostenfrei war. Die Austeller werden wohl auch im nächsten Jahr noch weniger werden. Als Besucher fand ich die Mischung der Aussteller dieses Mal besser, da es mehr Event-Ideen gab. (Das ist allerdings eine sehr subjektive Einschätzung.) Die Messe ist eine gute und günstige Gelegenheit sich endlich mal wieder an die schönen Seiten der Arbeit zu erinnern, Ideen zu sammeln, Inspiration zu tanken, im Gespräch mit Kollegen die eine oder andere Information auszutauschen und natürlich, um Kontakte zu knüpfen.

Jetzt trage ich das junge Pflänzlein „Inspiration“ in mein Büro und passe auf, dass es nicht durch das hektische operative Klima gleich wieder gekillt wird.

Für alle, die die STB in Stuttgart nicht besuchen konnten, hier die weiteren Termine:

31. August in Frankfurt mit dem Thema “Besondere Locations”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.