Mit ‘Veranstaltungsmanagement’ getaggte Artikel

Messe Location! im Mannheimer Rosengarten

Freitag, 27. Februar 2015

Eindrücke von der Messe Locations!

Am 4. März 2015 findet im Mannheimer Rosengarten von 10 Uhr bis 16:30 Uhr die Messe Locations! statt. Mehr als 140 Anbieter von Locations und aus dem Eventbereich stellen sich vor. Ich habe die Locations! in Esslingen besucht und sie als kleine aber lohnenswerte Plattform schätzen gelernt, wenn ich auf der Suche nach regionalen Veranstaltungsräumen und -dienstleistern bin.

Der Veranstalter kündigt an: “Neben den bekannten Veranstaltungsorten, wie zum Beispiel dem Mannheimer Rosengarten, dem Kongresshaus Stadthalle Heidelberg oder dem Hockenheimring, werden sich vor allem auch die “stillen Stars” präsentieren. Entdecken Sie Locations wie das “Frauenbad” aus Heidelberg, die Manufaktur und den “Straßenheimer Hof” aus Mannheim, den “Halben Mond” aus Heppenheim oder den Sternenhof und Schloss Edesheim aus der Pfalz sowie viele weitere attraktive Locations.”

Mit der Vorab-Registrierung erhalten Sie eine kostenfreie Eintrittskarte.

Social Media zur Bekanntmachung von Events

Freitag, 27. September 2013
Quelle: iStock_000001682638

Quelle: iStock_000001682638

Die Vermarktung von Events über Social Media wie z. B. Facebook funktioniert. Wer kennt sie nicht die Berichte von 500 unerwarteten Gästen auf einer Teenager-Geburtstagsparty, die versehentlich öffentlich gepostet wurde.

Publik machen von Veranstaltungen im Business Bereich

Auch in der Bekanntmachung unserer Veranstaltungen im geschäftlichen Umfeld, können wir Social Media nutzen.
Sie machen die Ankündigung einer Veranstaltung spannend, sie können z. B. aktuelle Bild- und Toneindrücke aus der Veranstaltung liefern, die Teilnehmer können durch Twitter etc. in der Veranstaltung aktiv eingebunden werden und sie können im Austausch mit den Teilnehmer nach der Veranstaltung sehr gut werden.

Die Social Media müssen zur Zielgruppe passen

Auch bei der Vermarktung von Unternehmensveranstaltungen müssen die genutzen Social Media zur Zielgruppe passen. Eine Bewerberbörse oder ein Recruiting-Tag für Schüler und Studenten ist auf Facebook gut platziert. Eine Vermarktung auf Xing läuft aber im Zweifel ins Leere. Somit müssen die potenziellen Zielgruppen, die wir für unsere Events und Veranstaltungen begeistern wollen, transparent und klar sein, um die richtige Wahl zu treffen.

Veranstaltungsgackern und das wars?
Wer sich dafür entscheidet, Veranstaltungen über Social Media zu kommunizieren, muss dies mit Kontinuität und Plan machen. Es bringt nichts, eine einzelne Veranstaltung zu platzieren und dann wieder in der Versenkung zu verschwinden. D.h. auch die Eventkommunikation in den Social Media braucht Planung und Kapazitäten. Nur dann lässt sich eine bestimmte (wiederkehrende) Veranstaltung in den Köpfen der Zielgruppen einprägen.

Kapaplanung über die Sozialen Medien funktioniert nicht
Die Social Media sind sehr gut geeignet, um eine Veranstaltung “guerillia-like” zu verbreiten und in der Kommunikation zu multiplizieren. Es ist aber absolut nicht ratsam, die Catering-, Logistik- und sonstige Planung einer Veranstaltung auf Basis dervirtuellen  “ich nehme teil”-Meldung der Adressaten zu machen. Hierzu ist die Teilnahme-Rückmeldung im Netz viel zu unverbindlich und undiszipliniert.

Der Eventreport-Amiando-2013 von Amiando, ein Xing Unternehmen, gibt weiteren Einblick, wie und mit welcher Zielsetzung Unternehmen Social Media für Ihre Veranstaltunge einsetzen.

Eine neue Event-Messe – MEETINGPLACE Germany

Montag, 17. September 2012

Eine weitere Event-Messe am Himmel: MEETINGPLACE Germany in Wiesbaden.

Die Messe soll künftig zwei Mal im Jahr stattfinden, in Wiesbaden und in München sowie Hamburg im Wechsel.

Erstmalig am 19./20. September in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden.

Klassisch gibt es neben der Ausstellung ein Vortragsprogramm, das mit einigen Redner von Speakers Excellence und der German Speakers Association gespickt ist. Sicherlich eine gute Gelegenheit Redner wie Sabine Asgodom, Freiherr von Münchhausen etc. in Aktion zu erleben.

Ich bin gespannt, ob sich die Reise lohnt und freue mich über Rückmeldungen anderer Teilnehmer.